KAUFEN

Ob Krise oder Konjunktur, Mangelwirtschaft oder Überfluss: In kaum einem anderen Wirtschaftszweig spiegelt sich soziale Wirklichkeit so bunt und vielgestaltig wider wie im Einzelhandel. Die schöne Alltäglichkeit des Einkaufens erzählt in der Retrospektive vom technologischen und kulturellen Wandel, von neuen Formen der Werbung und Kommunikation, aber auch von historischen Brüchen und den veränderten Konsumwünschen einer sich wandelnden Gesellschaft. Der Handelsverband Deutschland (HDE) nimmt sein 100-jähriges Bestehen zum Anlass, die Geschichte des modernen Einzelhandels entlang der großen Entwicklungen in Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur zu erzählen. Vom Glanz der großstädtischen Warenpaläste über die Erfindung der Fußgängerzone bis hin zu Bioladen und Omnichannel-Anbieter – die Orte eines ganzen Jahrhunderts moderner Einkaufskultur werden auf dieser unterhaltsamen, reich bebilderten Zeitreise ebenso beleuchtet wie die wirtschaftlichen und politischen Hintergründe des Kaufens und Verkaufens.

Zur Buchbestellung

 

Im Interview

Der HDE in Zahlen

Seit März 1919 ist der HDE die Spitzenorganisation des deutschen Einzelhandels. Er wurde gegründet, um dem Wirtschaftszweig in der Hauptstadt Berlin eine Stimme zu geben.
100
16 Landesverbände vertreten die Interessen des Einzelhandels gegenüber dem Gesetz- und Verordnungsgeber auf der Ebene der jeweiligen Bundesländer und in der Öffentlichkeit.
16
Im Handelsverband Deutschland haben sich rund 100.000 Mitgliedsunternehmen aller Branchen, Standorte und Größenklassen zusammengeschlossen
100000
Über 30 bestens geschulte Mitarbeiter setzen sich für die Interessen der Mitglieder ein.
30

Verbrauchervisionen

Wie sich Konsumenten den Handel im Jahre 2030 vorstellen.

Wie sich Konsumenten den Handel im Jahre 2030 vorstellen.